Engagement für deutsche Innenstädte

Von Redaktion  •  16 Nov 2017 um 16:48  •  Persönlich

Um Innenstädte für Besucher sowie Kunden des Einzelhandels wieder interessanter zu machen, hat der VMM (Europäischer Verband Visuelles Marketing Merchandising e.V.) das Projekt „Lost City – Die Zukunft der Innenstadt als Handelsstandort“ gestartet, in dem sich auch Videro Vorstandsmitglied André Brinkmöller als Experte engagiert. Ziel des Projekts ist es, zu einer positiven Stadtentwicklung beizutragen und den stationären Einzelhandel zu stärken.

„Städte und Einzelhandel sind aufgerufen, den veränderten Ansprüchen und Erwartungen der Besucher und Kunden besser gerecht zu werden, um wieder attraktiv für ihre Zielgruppen zu sein“, fast André Brinkmöller die Projektidee zusammen.

Im Rahmen des City-Projektes 2017/18 informieren unterschiedliche Experten des VMM über eine Vielzahl von Maßnahmen wie sich Stadt und Handel gemeinsam der Zukunft stellen können.

 

Umfassender Strukturwandel

Die deutschen Innenstädte erleben einen umfassenden Strukturwandel. Verlassene Einkaufspassagen und leere Schaufenster zeugen immer häufiger von tiefgreifenden Veränderungen durch Einflüsse wie die zunehmende Digitalisierung und das Voranschreiten des Onlinehandels. Insbesondere kleine und mittlere Städte in Deutschland sind hiervon oft betroffen. Deshalb richtet sich das Angebot auch speziell an Städte, in denen unter 80.000 Einwohner leben.

Um den beschriebenen Trends entgegenzuwirken und aufzuzeigen, dass man den Veränderungen nicht hilflos gegenübersteht, hat der VMM das Beratungsprojekt „Lost City“ gestartet, in dem Experten aus den Bereichen Einzelhandel, Design und Gestaltung, Stadtmarketing und digitale Kommunikation Konzepte für die Steigerung der Attraktivität und der Belebung von Innenstädten und Einzelhandel vorstellen. Die Beratungskonzepte beinhalten eine Vielzahl von Maßnahmen wie strategisches Immobilienmanagement, das Erarbeiten neuer Kulturangebote bis hin zur Schaffung moderner Informations- und Erlebniswelten – z.B. mit Hilfe digitaler Lösungen.

„Wir kennen die Situation der Städte und des Einzelhandels aus unserer täglichen Arbeit. Beide Gruppen stehen vor der Herausforderung, sich den neuen Rahmenbedingungen zu stellen, indem sie die Chancen ergreifen, die z.B. aus der Kombination von direkter und digitaler Kommunikation bzw. der Verknüpfung von online und offline Angeboten bieten,“ zeigt sich André Brinkmöller motiviert. „Dies ist ein persönliches Anliegen und deshalb freue ich mich, Teil der VMM Expertengruppe zu sein und einen spannenden Beitrag zum Gesamtkonzept liefern zu können.“

Informationen zum Projekt finden Sie unter

www.vmm.eu/vmm-cityprojekt/index.html

Aus der Rubrik

Bisheriger Sales Director Brinkmöller ergänzt die Leitung des Gronauer Digital Signage...

Interview mit Philipp Kirchner, Software-Architekt bei VIDERO Videro: Hallo Philipp, vielen Dank,...

“Einzelhandel vs. Online-Shopping – dieser Kampf hat längst dramatische Züge angenommen.” Warum...

Antwort hinterlassen