Digitaler Umbau des InterContinental Miami – ein großartiges Projekt und ein echtes Profitcenter

Von Redaktion  •  1 Nov 2017 um 12:35  •  Projekte

„Wie bringt man neues Leben in ein 30-Jahre altes Hotel?“

Der zuständige Architekt des InterContinental Miami beantwortete die Frage so: „Durch interaktive Lichtgestaltung und den flächendeckenden Einsatz von Medien“ – wirklich für das gesamte Hotel, wie sich am Ende zeigen sollte.

Das Ergebnis beeindruckt nicht nur die Gäste im Hotel. Denn über die digitale Gestaltung der Außenfassade mit Informationen und bewegten Bildern, sorgt das InterContinental auch weithin für Aufmerksamkeit. Das Zusammenspiel aus Informationsbildschirmen, Videowalls, interaktiven Touchdisplays und Beleuchtung überzeugte schnell auch Veranstalter, die mittlerweile die digitalen Möglichkeiten nutzen, um ihre Events im Hotel medial und atmosphärisch zu unterstützen und zu untermalen. So wurde aus einem kostenintensiven Umbau ein echtes Profitcenter für die Inhaber.

 

VIDERO® als zentrale Plattform

Sämtliche Bildschirme und Lichtinstallationen im Hotel werden von unserem Partner ETI über die VIDERO® Plattform gesteuert. Brian Edwards, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Edwards Technologies (ETI), fasst das erfolgreiche Projekt sichtlich stolz und begeistert zusammen: „Good story, good ending and a return on investment.“

Insgesamt 12 Mac minis – ausgestattet mit der VIDERO® Software – bilden die technische Basis für die Ausspielung der Inhalte auf den Displays und Videowalls. Zusätzlich steuert VIDERO® die auf die Inhalte abgestimmte Beleuchtung des gesamten Hotels. Auch die Außenfassade wird nur über einen einzigen der kleinen leistungsfähigen und zuverlässigen MediaPlayer bespielt.

 

Umfassender Service

Ebenso effizient ist der im Projekt enthaltene Service. Denn alle Inhalte und Effekte werden über die VIDERO Plattform durch das ETI Service-Team aus Los Angeles gesteuert. Das Personal des Hotels wird so durch das Projekt nicht zusätzlich belastet.

„Das Projekt InterContinental Miami zeigt auf einzigartige Weise, wie viel Effektivität und Atmosphäre gewonnen werden kann, wenn man in der Konzeption von digitalen Contentprojekten über den Bildschirmrand hinausdenkt,“ erläutert André Brinkmöller, Mitglied des Vorstandes der Gronauer Videro AG. „Die VIDERO® Plattform ist durch eine Vielzahl von Schnittstellen offen für die Kommunikation mit externen Systemen. Sie bietet somit fantastische Möglichkeiten aus einer Menge von Einzelinstallationen ein beeindruckendes, großes Ganzes werden zu lassen.“

 

Ein weiteres Kooperationsbeispiel mit ETI finden Sie hier:

Einzigartige, multisensorische Erfahrung: SEGA Orbi Themenpark

 

Weitere Kundenbeispiele finden Sie auch auf unserer Webseite:

https://www.videro.de/kunden/beispiele-unserer-kunden.html

Aus der Rubrik

Wie die gesamte Branche, steht auch das Modehaus Zinser vor der großen Herausforderung, den...

Orbi ist ein experimenteller Hightech-Themenpark, der darauf ausgerichtet ist, Naturgeschichte...

Wie präsentiert man auf kleiner Verkaufsfläche ein riesiges Möbelsortiment so attraktiv, dass den...

Antwort hinterlassen