Schuster Home Company Ingolstadt begeistert mit digitalen Beratungstools

Von Redaktion  •  30 Nov 2016 um 13:18  •  Projekte

Mit einem komplexen Umbau und der Integration neuester Beratungs- und Verkaufstechnologien hat die Schuster Home Company in Ingolstadt zur Eröffnung im September 2016 ein wahres Feuerwerk gezündet.

Die Entscheidung für eine neue Einrichtung unseres Zuhauses ist etwas Hochemotionales. Wir wollen unsere Persönlichkeit voll entfalten und mit dem richtigen Interieur zum Ausdruck bringen. Um hier die richtige Entscheidung zu treffen, genügt es vermutlich nicht, sich mit hundertausend anderen Menschen eng an eng durch ein Einrichtungshaus im Möbellagerstil zu schieben und auch nicht auf kleine Bilder eines Onlinekataloges zu starren. Wer Emotionen ausdrücken will, muss auch emotional eindrucksvoll einkaufen und bereits erleben, was er zukünftig jeden Tag erleben will – so geht einkaufen heute, zumindest bei der Schuster Home Company in Ingolstadt.

Gemeinsam mit VIDERO und der Regensburger Kommunikationsagentur FULLHAUS, setzte der Möbelhändler mit einem innovativen Verkaufskonzept und überzeugender Technik neue Maßstäbe für den stationären Handel. Gleich mehrere Videowalls und technische Highlights inszenieren die Leistungen der Marke und schaffen Begeisterung durch atemberaubende Bewegtbilder und Interaktionen mit dem Kunden.

Die Technik und Software aus dem Hause VIDERO ist umfangreich und state of the art: eine Videowall mit vier Displays im Bereich Junges Wohnen, ein 84“ Display im Bereich Bistro, zwei Hochkantdisplays mit Bewegungssensor, ein MultiTouch-Table mit RFID-Reader und Wanddisplay bei der Küchenberatung, Beamermapping im Bereich der Eigenmarke Jensen Urban und mehrere iPads revolutionieren den bislang traditionell gelebten Beratungs- und Ausstellungsbereich der Schuster Home Company.

Das von FULLHAUS für den stationären Handel unter dem Namen „Point of Emotion“ entwickelte Konzept wird – mit individuellen Inhalten gefüllt – über die Software und Technik für den Kunden vor Ort direkt erleb- und greifbar.

Auf einem Kongress des Europa Möbel-Verbundes am 30.10.2016 konnten sich die Händler des Verbandes von der Umsetzung überzeugen – mit durchweg positivem Feedback und starkem Interesse für weitere Umsetzungen.

 

Aus der Rubrik

Wie die gesamte Branche, steht auch das Modehaus Zinser vor der großen Herausforderung, den...

„Wie bringt man neues Leben in ein 30-Jahre altes Hotel?“ Der zuständige Architekt des...

Orbi ist ein experimenteller Hightech-Themenpark, der darauf ausgerichtet ist, Naturgeschichte...

Antwort hinterlassen