Driscoll’s Berries: Digitale Kundeninformation und Verkaufsförderung im Supermarkt

Von Redaktion  •  26 Jul 2017 um 13:42  •  Projekte

Im zweiten Teil unserer Videoserie mit kurzen Anwendungsbeispielen der VIDERO Plattform, berichtet Brian Edwards, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Edwards Technologies Inc. (ETI), wie mit Hilfe digitaler Kommunikation und flexibler Preisgestaltung der Abverkauf von Beeren im Supermarkt verbessert werden konnte – und dies war nicht der einzige positive Effekt.

Der Anbieter Driscoll’s Berries war auf der Suche nach neuen Ideen, wie man den Verkauf von Beeren neu gestalten könnte. Im Fokus stand hierbei die Herausforderung, dass am Ende des Tages die Beeren, die nicht verkauft werden, schlicht im Abfall landen, auch weil man nicht flexibel bezüglich der Preise agieren konnte. Um hier entgegenzuwirken, plante der Anbieter, zum einen besser und zielgerichteter zu kommunizieren, aber auch flexibler auf Kunden zu reagieren – vor allem was Kaufanreize und damit den Preis betrifft.

Um dies umzusetzen wurde oberhalb der Verkaufsfläche ein Breitbildmonitor mit VIDERO MediaPlayer installiert, auf dem interessante und nützliche Hinweise zu den Produkten gezeigt und die Produkte attraktiv präsentiert werden. Zudem reagiert das System interaktiv auf den Kunden. Wenn dieser nach einem Produkt greift, registriert dies das System und spielt zusätzliche passende Informationen ab. Über QR-Codes können die Kunden außerdem bei Interesse weitere Detailinformationen zu den Produkten mit ihrem Mobiltelefon abrufen. Parallel dazu können auch die Produktverantwortlichen über die VIDERO Plattform jederzeit individuelle Inhalte einspielen, wodurch Driscoll’s Berries insgesamt dem allgemein gesteigerten Informationsbedürfnis auf Kundenseite in verschiedener Form Rechnung tragen kann.

Ebenso haben die Produktmanager über die VIDERO Plattform Zugriff auf die Preisauszeichnung der Beeren, wodurch sie in die Lage versetzt werden, über den Tag hinweg flexibel auf Angebot und Nachfrage zu reagieren.

Dies alles hat zwei Effekte: Der Abverkauf der Beeren konnte um 60 Prozent gesteigert werden und – mindestens genauso erfreulich – es müssen kaum noch Beeren am Ende des Tages entsorgt werden.

 

 

Andre Brinkmöller, Vorstandsmitglied der Videro AG, fasst zusammen:

„Dieses Fallbeispiel zeigt sehr deutlich und kompakt die Vorteile, die sich aus digitaler Kommunikation am POS ergeben. Hohe Informationsdichte auf kleinstem Raum. Flexibles Reagieren auf Kundenverhalten statt einem kommunikativen Schuss ins Blaue. Über die VIDERO Plattform steuern Sie sowohl die Inhalte, binden externe Systeme ein, wie hier Sensoren oder die Bereitstellung von Zusatzinformationen, und können so auf jede Situation schnell und unkompliziert reagieren, indem Sie die Inhalte vor Ort über Smartphones oder Tablets anpassen. So ergeben sich Nutzensteigerungen auf Kunden- wie auf Verkäuferseite.“

Aus der Rubrik

„Wie bringt man neues Leben in ein 30-Jahre altes Hotel?“ Der zuständige Architekt des...

Orbi ist ein experimenteller Hightech-Themenpark, der darauf ausgerichtet ist, Naturgeschichte...

Wie präsentiert man auf kleiner Verkaufsfläche ein riesiges Möbelsortiment so attraktiv, dass den...

Antwort hinterlassen